Home
   
Kurzgeschichten
   
Bücher
   
Veröffentlichungen
   
Welt der Geschichten
   
Wettbewerbe
   
Links
   
Über mich
 
   
 
 


Teil 5 : Wolves of the Calla

Die Illustrationen fr dieses Buch wurden von Berni Wrightson gemacht. Im fnftem Teil geht es um eine unschuldige Gemeinschaft, dessen Kinder von bsen Mchten gestohlen werden. Die Calla Bryn Sturgis  wendet sich an die Revolvermnner um zu erfahren wie sie sich selbst schtzen knnen.

 

Leseprobe :

Prolog

Minder

Tian war mit drei Feldern gesegnet (obwohl nur wenige Farmer ein solches Wort verwendet htten) : mit dem Flufeld, auf dem seiner Familie seit undenklichen Zeiten Reis anbaute,dem Straenfeld, auf dem Ka-Jaffords seit ebenso vielen Jahren und Generationen Scharfwurzel, Krbis und Mais angebaut hatten, und dem Scheifeld, einem undankbaren Stck Land, das hauptschlich Felsbrocken, Blasen und enttuschte Hoffnungen hervorbrachte. Tian war nicht der erste Jaffords, der es sich in den Kopf gesetzt hatte, etwas aus dem zwanzig Morgen Land hinter der Heimstatt zu machern, sein Gran-Pere,sonst in fast jeder Beziehung ganz normal, war der berzeugung gewesen, dort gebe es Gold. Tians Ma war ebenso berzeugt gewesen, dort lasse sich Porin, ein sehr wertvolles Gewrz anbauen. Tian selbst hegte eine spezielle Verrcktheit hinsichtlich Madrigal. Natrlich konnte man auf dem Scheifeld Madrigal anbauen. Es musste dort wachsen. Er hatte sich tausend Samen beschafft ( und einen schnen Batzern Geld dafr ausgegeben), die jetzt unter den Dielenbrettern seines Schlafzimmers versteckt waren. Bevor er im kommenden Jahr mit der Aussaat beginnen konnte, musste er das Scheifeld nur noch umpflgen. Aber das war leichter gesagt als getan. Der Jaffords-Clan war mit Vieh gesegnet, zu dem drei Maultiere gehrten, aber ein Mann, der versucht htte, das Scheifeld mit einen Maultier umzupflgen, wre verrckt gewesen,das Tier welches das Unglck hatte, dazu hergenommen zu werden, wrde wahrscheinlich schon am Mittag des nchsten Tsges mit gebrochenen Bein oder totgestochen daliegen.

Herausgebracht vom Heyne Verlag

 

 

Vorwort zu Wolfsmond

Die letzte Auseinandersetzung

Wolfsmond ist der fnfte Band einer lngeren Geschichte,die durch Robert Brownings erzhlendes Gedicht >>Herr Roland kam zum finsteren Turm<< inspiriert wurde.Der sechste Band Susannah,erscheint im Jahr 2004.Der siebte und letzte Band,Der Dunkle Turm erscheint im selben Jahr.

Der erste Band,Schwarz,erzhlt,wie Roland Deschain von Gilead den Mann in Schwarz,Walter,verfolgt und letzlich stellt-den Mann,der Freundschaft mit Rolands Vater heuchelte,aber in Wirklichkeit dem Scharlachroten Knig in der fernen Endwelt diente.Den nur halb menschlichen Walter zu stellen,ist fr Roland ein Schritt auf dem Weg zum Dunklen Turm,wo er die sich beschleunigende Zerstrunjg von Mittwelt und den allmhlichen Verfall der Balken aufhalten oder sogar umkehren zu knnen hofft.Der Untertitel dieses Romans lautet WIEDERAUFNAHME.

Der Dunkle Turm ist Rolands Obsession,sein Gral,sein einziger Lebenszweck,als wir ihn begegnen.Wir erfahren,wie Marten versuchte,als Roland noch ein Junge war,ihn entehrt >>nach Westen<< schicken lasen,vom Brett des groen Spiels gewischt.Roland durchkreuzt Martens Plne jedoch-hauptschlich durch die kluge Waffenwahl bei seiner Mannbarkeitsprfung.

Steven Deschain,Rolands Vater,schickt seinen Sohn und dessen zwei Freunde (Cuthbert Allgood und Alain Johns) in die Kstenbaronie Mejis-hautschlich um ihn auer Reichweite Walters zu schaffen.Roland begegnet dort Susan Delgado,die in Konflikt mit einer Hexe geraten ist,und verliebt sich in sie.



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!